Charmant moderierte Mitgliederversammlung des TV Calmbach

Bürgermeisterstellvertreter Jochen Borg äußerte sich begeistert über die sehr charmante Moderation der diesjährigen Mitgliederversammlung (MV) des TV Calmbach durch Nicole Forstner.

Nicole Forstner war es auch, welche nach herzlicher Begrüßung der zahlreichen Mitglieder im Evang. Gemeindehaus Calmbach zur Tagesordnung überleitete. Gleich zu Beginn gedachte man einiger verstorbener Mitglieder. 

Nach diesem traurigeren Punkt leitete Forstner aber gleich zu Erfreulicherem über. Es wurden im Rahmen der MV diesmal auch viele junge Mitglieder bis 16 Jahre für deren Dauer der Mitgliedschaft geehrt. In der Folge waren es dann die Erwachsenen, welchen diese Ehrung und der Dank des Vereins ausgesprochen wurden. Die Namen aller zu Ehrenden werden in einem Anhang in der Presse aufgeführt.

Ganz besondere Ehrungen für 50 Jahre im TV Calmbach, und damit zugleich Ernennung zu Ehrenmitgliedern, erfuhren Inge Erhard, Marianne König, Christine Reiter und Gisela Kiefer, welche bereits viele Jahre Ehrenmitglied ist, aufgrund ihrer Verdienste für den Verein. Spitzenreiter bei der Dauer der Mitgliedschaft ist in diesem Jahr Lore Egeler, welche für 70 Jahre geehrt wird, aber krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte.

k 2018 05 04 MV TVC 11

Durch Vereinsmitglied Thomas Neuweiler, welcher zugleich auch für den Sportkreis Calw tätig ist, folgte dann eine herausragende Ehrung für Werner Erhard. Ihm wurde die höchste Auszeichnung des WLSB, die goldene Ehrennadel, für dessen unermüdlichen Einsatz im Verein verliehen. Seine zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Die Versammlung erhob sich zu Ehren Werner Erhards zu einem lang anhaltendem Beifall.

                                 k 2018 05 04 MV TVC 15      k 2018 05 04 MV TVC 19

Nach diesem Ehrungsblock folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen des TV Calmbach in alphabetischer Reihenfolge. Es begannen Fitnessgymnastik (Sandra Barth), Frauengymnastik (Anita Maier und Siegrun Gundel für die Seniorinnen), welche alle von umfangreichen sportlichen und außersportlichen Aktivitäten ihrer Gruppen erzählten. Auch wurden die Übungszeiten genannt um weitere Mitglieder zu werben. Maier wies auch darauf hin, dass die Abteilung demnächst ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird, wozu auch die Vereinsmitglieder eingeladen werden.

Karlheinz Kocher berichtete danach für seine Handballabteilung und meinte, dass die Handballer ein schwieriges Jahr zu überstehen hatten. Vor allem im Jugendbereich fehlt es an Nachwuchs, auch weil Vereine aus dem Raum Pforzheim immer wieder Talente weg locken. In der Jugendarbeit wird beim Handball nicht nur Wert auf sportliche, sondern auch auf persönliche Erziehung gelegt. Ein tolles Ergebnis war das Erringen der Kreismeisterschaft der weibl. D-Jugend, welche von Theresa Girrbach und vor allem Frauke Huzenlaub trainiert wurde.

Das hervorragende Engagement von Frauke Huzenlaub im Übungsbetrieb des Jugendhandballs strich Kocher ganz besonders heraus. Nach sehr vielen Jahren wird sich Frauke Huzenlaub nun in der kommenden Saison als Trainerin bei den Frauen des TSV Neuhengstett einbringen. Sie bleibt aber ihrem TV Calmbach treu und macht weiter in der Handball-AG des Gymnasiums und wahrscheinlich auch im Kreisauswahltraining.

Als Glücksfall für Calmbachs Handball bezeichnete Kocher das Wirken von Trainer Kim Kallfass, welcher trotz äußerst schwieriger personeller Voraussetzungen die Männer in der Bezirksliga halten konnte. Ein Dank Kochers galt auch seinen Schiedsrichtern und allen Übungsleitern, ohne die es einfach nicht ginge. Ein besonderes Dankeschön galt der Stadtverwaltung und Hallenmeister Rainer Neher (auch wenn dieser die Handballer manches Mal „nachsitzen“ ließ bei der Hallenreinigung). Hervorgehoben und bedankt hat sich Karlheinz Kocher noch bei den vielen Sponsoren der Abteilung, denn nur durch diese können die Handballer in Konkurrenz zu anderen Vereinen bleiben.

Schön war danach die Präsentation von Thomas Neuweiler für seine Jedermänner. Untermalt durch nette Bilder und kleine Videosequenzen zeigte er der Versammlung wie es so am Übungsabend bei ihnen abläuft. Auch wies er darauf hin, welch schöne Ausflüge, zuletzt nach Andalusien, durch die Abteilung organisiert wurden.

Für das Kinderturnen berichtete Nicole Forstner über die Einteilung von zwei Altersgruppen und die großartige Anzahl an Kindern. Durch spielerischen Sport sollen die Kinder allmählich den anderen Abteilungen zugeführt werden. Sehr viele davon landen dann bei der Leichtathletik, wie Juliane Dwuzet dankend in ihrem Bericht für die Leichtathleten sagte. Die Leichtathleten mit der LG Enz heimsten etliche Kreismeister und andere Titel ein. Es wurden viele gute Platzierungen in den Bestenlisten erreicht, wie die Tagespresse stets aktuell berichtete. Höhepunkt des vergangenen Jahres war sicher das besuchte Internationale Hochsprungmeeting in Eberstadt, bei dem bekannte Stars, z.B. die deutsche Meisterin Marie-Laurence Jungfleisch, hautnah erlebt und gesprochen wurden.

Für die Tischtennis-Abteilung trat stellvertretend Marcus Müller ans Mikrofon. Die Abteilung ist mit 6 Aktiven und 3 Jugendteams am Start. Über die Ergebnisse wird spieltagsaktuell immer in der Presse und auf der Homepage berichtet. Er berichtete auch darüber, dass die erste Mannschaft nach dem Aufstieg in die Verbandsliga, die höchste erreichte Spielklasse seit Jahrzehnten, leider gleich wieder absteigen wird. Dennoch haben die Spieler immer wieder hochklassigen Sport geboten und konnten ihren starken Gegnern sehr oft sogar richtig Paroli bieten.

Vorstandsmitglied Tobias Kiefer war im Bericht für seine Volleyballer etwas traurig über die stets sehr geringen Trainingsbeteiligung. Man hatte daraufhin überlegt, nicht mehr an Spielen der Mixed-Runde teilzunehmen und auch das so erfolgreiche eigene Turnier, es wäre das 33., in der Enztalhalle platzen zu lassen. Für die kommende Runde will man nun dennoch melden. Schön ist wenigstens, dass die im November 2017 ins Leben gerufene Nachwuchsgruppe gut ankommt.

Für die Rückenschule und Pilatesgruppen berichtete Nicole Forstner in Vertretung der Übungsleiterin Margarete Ihle, welche verhindert war. Nun schon seit 21 Jahren schult Ihle in ihren Rückenkursen und bereits 11 Jahre in Pilates. Die Teilnehmer stehen Jahr für Jahr immer wieder fest und es ist kaum möglich Nachrücker aufzunehmen.

Für die Sparte Sportabzeichen berichtete Petra Bauer-Cesaro. Sie teilte mit, dass beim letzten Mal 54 Absolventen zu zählen waren und sich auch 6 Familien das entsprechende Abzeichen erwarben. Schade sei nur, dass sich aus dem eigenen TVC immer sehr wenige Sportler animieren ließen, das Sportabzeichen abzulegen, was ja für jede/n ein Klacks sein dürfte.

Den Geschäftsbericht des Vorstandes leitete Frank Bott ein. Er teilte zwar mit, dass das vergangene Jahr nicht ganz so stressig war wie das Jubiläumsjahr 2016, aber dennoch nicht von Untätigkeit für die Vorstandschaft geprägt war. Froh ist man darüber, dass bei der Fitnessabteilung wieder eine Abteilungsführung vorhanden ist. Schwierig war es aus TVC-Sicht diesmal das Fleckenfest zu bestreiten. Bott erwähnte nochmals den tollen Tagesausflug zum Vogtsbauernhof, zeigte aber auch die Probleme beim Mitwirken am Weihnachtsmarkt auf. Sein Dank ging dennoch an alle Abteilungen und deren Übungsleiter. In seinem Ausblick wies Bott intensiv auf das 2. Calmbacher Seenachtsfest am 11. Aug. 2018 hin. Dass hierbei alle Calmbacher Vereine zusammenwirken sei eine gute Sache. Natürlich machte er auch Werbung für den Kauf der entsprechenden Lose zur Finanzierung der dort aufzustellenden Lichterbecher.

 

Es soll auch wieder ein Seniorennachmittag durchgeführt werden. Der Termin steht aber noch nicht ganz fest.

Petra Kiefer gab bekannt, dass der Vorstand zahlreiche Sitzungen abgehalten habe und auch die Sitzungen der Ausschüsse leiteten. Auch treffe sich die Vorstandschaft relativ häufig privat und berede dabei immer wieder Vereinsbelange. Zusätzlich ist der TVC im Förderverein Calmbacher Vereine (früher ARGE) vertreten.

Tobias Kiefer hatte anschließend das Wort und erzählte den Anwesenden, wie es aktuell mit der Vereins-Homepage läuft und wie in der Vergangenheit die Schulungen der Administratoren gelaufen sind. Inzwischen gibt die Homepage unter www.tv-calmbach.de eine sehr schöne Visitenkarte des Vereins ab. Sein Dank galt besonders auch Bernd Land, welcher sehr aktiv bei der Gestaltung der Seiten Pate stand und steht. Von den sportlich sehr aktiven Abteilungen wird die Homepage jedenfalls recht gut und aktuell bestückt.

Einen wichtigen Hinweis in diesem Zusammenhang gab Kiefer bzgl. der neuen Datenschutzverordnung. Zum Glück fand der TVC in Maic Pross einen kompetenten Datenschutzbeauftragten. Dieser wird sich um entsprechende Fragen bei der Vereinshomepage kümmern.

Mit großem Interesse wurde anschließend die Präsentation der Mitgliederzahlen durch Karl-Heinz Köstler verfolgt. Mit knapp über 700 Mitgliedern steht der TV Calmbach immer noch in der Spitzengruppe der Stadt Bad Wildbad.

Danach legte Köstler routiniert wie in all den Vorjahren seinen Kassenbericht vor, der recht zufriedenstellende Zahlen aufweist. Dies bestätigten dann auch die Kassenprüfer Frauke Huzenlaub und Karlheinz Walther und empfahlen der Versammlung die Entlastung des Kassenverwalters. Allerdings nicht ohne dass sie darauf hinwiesen, dass der Verein mit Köstler ein Juwel in seinen Reihen hat, dem nur allergrößte Hochachtung vor seiner Fachkompetenz gebührt.

Da es zu den Berichten keinen Aussprachewunsch von den Mitgliedern gab trug Karl-Heinz Köstler noch eine Forderung des Finanzamtes vor. Die Versammlung muss ihre Zustimmung zur Bevollmächtigung des Vorstandes zur Auszahlung von Übungsleiter- und Ehrenamtsvergütungen erteilen. Dies geschah einstimmig und wurde so protokolliert.

k 2018 05 04 MV TVC 45

Jochen Borg, als Vertreter des Bürgermeisters und Stadtrats fragte die Versammlung nach Entlastung des gesamten Vorstands, welche unter Beifall einstimmig erfolgte. Borg lobte auch seinerseits das breite sportliche und außersportliche Angebot des TV Calmbach. Er fand toll, dass so viele Ehrungen vorgenommen werden konnten, wenn auch nicht alle zu Ehrenden anwesend sein konnten. Ein besonders großes Lob sprach er dem gesamten Vorstand, Petra Kiefer, Nicole Forstner, Frank Bott, Tobias Kiefer und Karl-Heinz Köstler für ihr ehrenamtliches Wirken aus, verbunden mit einem herzlichen „weiter so“. Gefallen hat Borg auch, dass von den Handballern nicht nur die sportliche, sondern auch die persönliche Erziehung der Kinder, Jugendlichen und teilweise Erwachsenen erwähnt wurde. Auch dies sein ein wichtiger Punkt in einem modernen lebendigen Verein.

Vorstandsmitglied Tobias Kiefer leitete zu den Wahlen über. Er gab bekannt, dass mit Nicole Forstner und Karl-Heinz Köstler zwei Vorstände für zwei Jahre zu wählen seien, aber zu dem Fünfergremium auch noch eine sechste Person gewählt werden könnte. Forstner und Köstler stellten sich erneut zur Wahl und wurden jeweils einstimmig von der Versammlung gewählt, was zu starkem Beifall der anwesenden Mitglieder führte.

k 2018 05 04 MV TVC 50

Auch die genannten Kassenprüfer stellten sich erneut zur Verfügung und wurden für ein weiteres Jahr in ihrer Funktion bestätigt.

Beim letzten Tagesordnungspunkt Anfragen und Bekanntgaben, freute sich Nicole Forstner darüber, dass sie Carola Hargutt, Margarete Ihle, Martina Ogorek und Karlheinz Walther für deren immer wieder vorhandenes Vereinsengagement besonders Dank sagen und den Überraschten ein kleines Geschenk überreichen durfte.                                                           

Termine

<<  <  August 19  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Vorstand@TV-Calmbach.de

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok