handball

Spielberichte/Berichte 2018 / 19

Calmbach machte Werbung für den Handballsport

Beim letzten Spiel des TV Calmbach in der Bezirksliga gegen den HC Blau-Gelb Mühlacker und dem 22:21 Sieg (Halbzeit 11:14) betrieben die Spieler von Trainer Sven Wiegmann nochmals so richtig Werbung für ihren tollen Sport. Kaum ein Krimi kann da mithalten, so spannend kann Hallenhandball bis zur letzten Spielsekunde sein.

Bevor es aber mit dem Spiel los ging bedankte sich Abteilungsleiter Karlheinz Kocher bei zahlreichen Helfern im und um den Calmbacher Handball. Angefangen bei Sponsoren, ausscheidenden Übungsleitern, Presse und vielen anderen mehr.

Klassenerhalt wurde souverän von Calmbach bestätigt

Die Männer des TV Calmbach konnten mit ihrem überzeugenden 31:27 (17:12) Heimsieg über den Tabellendritten SG Heidelsheim/Helmsheim 2 auch die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt in der Bezirksliga Bruchsal/Pforzheim beseitigen. In der Tabelle machte man dadurch sogar einen Sprung von Platz acht auf Platz sechs nach vorne.

Vor erfreulicher Zuschauerkulisse tat sich der gastgebende TV Calmbach eine knappe Viertelstunde lang recht schwer mit den Gästen aus dem Bruchsaler Handballbezirk. Vor allem deren Spielmacher Magnus Metzger (10/5 Tore) brachte viel Unruhe in die Abwehrreihe der Enztäler. So gelang es den Hausherren erst in der zwölften Spielminute den 7:7 Ausgleich zu erzielen und zwei Minuten später die erste eigene 8:7 Führung zu erkämpfen. Ab Mitte der ersten Spielhälfte hatte sich die Mannschaft von Trainer Sven Wiegmann vollends ganz auf den schnellen Gästeangriff eingestellt und übernahm mehr und mehr das Geschehen in der Enztalhalle. Nun zeigte man teilweise begeisternden Hallenhandball mit vielen Angriffsvariationen. Auch in der Abwehr stand der TVC auf flinken Beinen immer besser. Dennoch konnte gegen die Badenliga-Reserve nie ganz verhindert werden, dass Gegentore erzielt wurden.

Calmbachs Männer zeigten zwei Gesichter

Beim 25:21 (Halbzeit 7:9) Heimspielsieg über den TV Gondelsheim zeigten die Männer des TV Calmbach zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Wichtig allerdings, dass in der Endabrechnung zwei Punkte in der Enztalhalle blieben.

Calmbach zeigte unnötigen Handball-Krimi

Bei ihrem wichtigen 30:29 (Halbzeit 16:12) Heimspielsieg gegen die Tabellennachbarn Rhein-Neckar-Löwen 3 hatte der TV Calmbach eigentlich immer alles im Griff. Warum deshalb dann in den letzten knapp drei Minuten, vom 30:27 an, nochmals richtig gezittert werden musste wird die Mannschaft wohl selber nicht so genau wissen.

Weibliche C-Jugend bringt Sensationssieg vom Tabellenführer mit

Enttäuschende 22:28 Niederlage der Männer in Ispringen

Aufgrund etlicher Krank- und Abmeldungen musste die weibliche C-Jugend des TV Calmbach ohne Auswechselspielerin zum Tabellenführer TG Eggenstein fahren. Dass man dann von dort mit einem sensationellen 18:13 Sieg (Halbzeit 7:8) wieder ins Enztal fahren konnte ist schon mehr als eine große Überraschung.

Trotz ihrer personellen Überlegenheit konnte Tabellenführer TG Eggenstein gegen die Mädels des TV Calmbach nie so richtig Kapital daraus schlagen. Kim Kallfass und Nico Baumann hatten wohl die richtige Einstellung aus den Enztälerinnen gekitzelt. Alle sechs Feldspielerinnen und ihre Torhüterin kämpften von Beginn des Spiels an wie die Löwinnen um den Anschluss. Und so war es für die mitgereisten Fans doch ein wenig überraschend, dass es zur Pause nur 8:7 für den TG Eggenstein lautete.

Calmbach ließ den TB Pforzheim nur kurz an Punkten schnuppern

Nachdem es bei den Männern zur Halbzeitpause zwischen dem TV Calmbach und dem TB Pforzheim erst 12:12 stand, schnupperten die Gäste noch an einem Punktgewinn. Nach der Pause und der Traineransprache nahmen aber mehr und mehr die Gastgeber das Geschehen in ihre Hände und es stand am Ende umjubelt 26:19 in der Wildbader Hermann-Saam-Halle.
Die zahlreichen Zuschauer sahen jedenfalls ein recht gutes Handballspiel und konnten zusammen mit den Spielern, dank dieses Sieges, ein befreites „Happy Birthday“ für ihren Trainer anstimmen.

Verdiente Niederlage beim Tabellendritten

Eigentlich war der TV Calmbach zum Tabellendritten SG Graben-Neudorf mit Optimismus gefahren und wollte diese mehr ärgern, als es am Ende die eigene 31:36 Niederlage (Halbzeit 17:19) war.

Trainer Sven Wiegmann bemängelte vor allem die Abwehrarbeit seiner Jungs, welche über die gesamte Spielzeit hinweg mit zu wenig Bewegung, Körperspannung und Aggressivität durchgeführt wurde. Deshalb fing man sich auch so viele Gegentore ein.

Mit der Angriffsleistung seines Teams war er durchaus zufrieden. Hier wurde stets mit viel Tempo agiert, der Gastgeber immer unter Druck gehalten und auch effektiv geworfen.

Schöne Erfolge für Calmbachs Nachwuchshandballer

Zuerst legte am Samstag die D-Jugend in Bretten mit einem ungefährdeten 17:7 Sieg (Halbzeit 6:4) gegen die Gastgeber den Grundstein für ein erfolgreiches Handballwochenende der Jugend. Die Frage nach dem späteren Sieger war in keiner Phase des Spiels strittig, was auch an der geringen Zahl an Gegentreffern abzulesen ist. Erfolgreich im Team der Calmbacher waren Niklas Rohr, Magnus Grünwedel, Niklas Ottmüller, Tom Ingelmann, Alexander Eichberger, Marlon Reule, Dominik Schindel (3), Timmy Flaig (3), Fabian Haag (2) und Fabian Diesberger (9).

Calmbachs Männer siegten verdient im Kellerduell

Unnötiger Zittersieg der weiblichen C-Jugend

Calmbacher A-Jugend war chancenlos gegen Tabellenzweiten

Mit einem am Ende klaren 35:30 (Halbzeit 13:12) Sieg konnten sich die Männer des TV Calmbach im Kellerduell gegen den TV Neuthard 2 etwas vom Tabellenende absetzen.

Dabei sah es in der Wildbader Hermann-Saam-Halle während der ersten Spielhälfte nicht unbedingt gleich nach einem doppelten Punktgewinn aus. Die Männer von Trainer Sven „Schwede“ Wiegmann legten zwar stets ein, manchmal auch zwei Treffer vor. Neuthard konnte vor allem aber durch seinen gut aufgelegten Niklas Kary, mit dessen 11 Treffern aus dem Rückraum stets den Anschluss halten. Hier fand Calmbachs Trainer seine Abwehr nicht gerade überzeugend, denn man ließ nicht nur diesen Gegenspieler, sondern auch dessen Mitspieler allzu oft ohne Körperkontakt auf das Tor von Marcel Rischar werfen. Rischar ist zum TV Calmbach zurückgekehrt und vertrat Markus Bott im Tor der Enztäler recht ordentlich. Beim Seitenwechsel stand es also erst 13:12 für die Gastgeber, obwohl sich schon abgezeichnet hatte, dass das spielerische Element bei Calmbach besser war als dies der Gäste aus Neureut. Zusätzlich zum zu defensiven Abwehrverhalten vergab man dann auch noch etliche gute Torchancen von den Außenpositionen, was auch zum knappen Halbzeitstand beitrug.

Calmbacher Rumpftruppen schlugen sich achtbar

Zuerst trat die A-Jugend des TV Calmbach mit nur fünf Feldspielern im Landesligaspiel bei der HSG Bruchsal/Untergrombach an und unterlag dort knapp mit 39:41 (Halbzeit 20:20). Anschließend mussten Teile der Jungs nach Knittlingen reisen, um die Männer in deren Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer TSV Knittlingen zu unterstützen. Dort setzte es dann eine weitere Niederlage mit 20:36 Toren (Halbzeit 9:19).

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Vorstand@TV-Calmbach.de

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok