handball

Spielberichte/Berichte 2019 / 20

Überzeugender Heimsieg gegen die SG Hambrücken/Weiher 2

Mit einem glatten 35:27 (17:13) Heimsieg bestätigten die Männer des TV Calmbach ihre Stärke in der Wildbader Hermann-Saam-Halle. Nahezu alle Heimspiele in der eigentlich “fremden” Halle konnten bisher erfolgreich gestaltet werden.

So nun auch gegen die SG Hambrücken/Weiher 2, welche allerdings auch hinter den Enztälern in der Tabelle platziert ist. Entsprechend motiviert gingen die Jungs von Trainer Sven Wiegmann zur Sache und zeigten lediglich in den Anfangsminuten eine gewisse Nervosität.

Am Ende hatte der TV Calmbach mit 35:27 sicher gewonnen und freut sich nun auf die Auswärtsbegegnung kommenden Sonntag (16.2. ab 15 Uhr) beim TV Ispringen 2. Dort bei der Verbandsligareserve werden die Trauben wieder sehr hoch hängen und man darf gespannt auf das Endergebnis sein.

Für Calmbach spielten Mihailo Paunovic und Marcel Rischar im Tor; Rafael Majchrzyk, Gerome Gans, Ricky Agsten, Matthäus Benski (4), Matthias Beck (2), Marek Dierl (3), Eric Ruff (1), Fabian Wiegmann (6), Sören Wiegmann (2), Benjamin Schönthaler (1), Jan Elies (7/3) und Philipp Aschenbrenner (9).

Glatter Derbysieg der Calmbacher Männer gegen TB Pforzheim

Mit einem deutlichen 35:25 (Halbzeit 21:12) schickten die Männer des TV Calmbach den TB Pforzheim wieder zurück in die Goldstadt. Die ersten paar Minuten verliefen etwas unkonzentriert aus Sicht von Calmbachs Coach Sven Wiegmann. Obwohl es nach knapp zehn Minuten erst 4:4 stand hatten die Calmbacher mindestens schon das Doppelte an sehr guten Einwurfmöglichkeiten herausgespielt. In der Folge setzten sich aber mit spielerisch besseren Mitteln die Hausherren in der Enztalhalle immer deutlicher ab. Zur Pause hatte man mit 21:12 Toren einen so deutlichen Vorsprung, dass kaum noch jemand am späteren Sieger zweifelte.

Tolle zweite Halbzeit sichert Calmbach einen Punkt

Dank einer tollen Moral und Leistung in der zweiten Halbzeit errangen die Männer des TV Calmbach ein hochverdientes Unentschieden von 26:26 (Halbzeit 10:14 Rückstand) gegen die Badenligareserve der SG Heidelsheim/Helmsheim. Bis zur 52. Spielminute lag das wieder nicht komplett antretende Team von Sven Wiegmann immer relativ deutlich im Rückstand. Jan Elies fehlte wegen einer Veranstaltung. Dafür war wenigstens der angeschlagene Matthäus Benski wieder an Bord und half seiner Mannschaft entscheidend.

Calmbachs Männer hielten lange mit, dennoch verloren sie

Beim Gastspiel gegen den TV Gondelsheim verlor der TV Calmbach mit 29:23 (Halbzeit 12:12) leider etwas zu hoch. Über fünfzig Spielminuten konnten die Enztäler mit Gondelsheim mithalten (Spielstand 22:21 für die Gastgeber), bevor das Team von Sven Wiegmann unter die Räder kam. Entschuldigend ist vielleicht anzumerken, dass Torwart Rischar fehlte und der junge Mihailo Paunovic zuletzt doch zu sehr von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Mit dieser Niederlage ist der schöne Punktgewinn beim TV Forst leider wieder in den Hintergrund gedrängt. Mit der SG Heidelsheim/Helmsheim 2 kommt am nächsten Samstag ein noch schwerer Gegner in die Enztalhalle und man muss versuchen die positiven Elemente aus dem Gondelsheimspiel in Erinnerung zu halten.

Calmbachs Männer erkämpften auf der Zielgeraden ein Unentschieden

Mit einem durchaus erhofften Punktgewinn beim TV Forst mit 32:32 (14:14), konnten sich Calmbachs Männer vom Sonntagabendspiel zurückmelden. Damit setzte man erneut ein positives Zeichen für die kommenden Aufgaben.

Laut Trainer Sven Wiegmann hatten seine Männer sowohl die Anfänge der ersten als auch der zweiten Spielhälfte verschlafen, denn sonst wäre sogar mehr als ein Unentschieden aus Forst mitgenommen worden. Gekämpft wurde aber über die gesamten sechzig Spielminuten und am Ende war die Punkteteilung vielleicht dann sogar gerecht. Beim Seitenwechsel stand es bereits pari 14:14. Vor allem aber in der letzten Viertelstunde wackelten die Enztäler gewaltig. Sie lagen zeitweise mit vier Treffern zurück (20:24, 21:25), kämpften sich aber wieder an die Gastgeber heran (28:29). Als dann doch wieder der Faden gerissen schien beim 29:32 Rückstand, vier Minuten vor Spielende, glaubten nur noch wenige an einen Punktgewinn. Vor allem konnte durch schnelle Kreuzbewegungen die Abwehr der Gastgeber bis zum Schlusspfiff in Bewegung gehalten und die eigenen Außen, sowie Rückraumspieler Philipp Aschenbrenner in gute Wurfpositionen gebracht werden. Als eine Minute vor dem Ende das 32:32 erreicht war, da verteidigte Calmbach mit allem was zur Verfügung stand diesen verdienten Punkt.

Jan Elies war Matchwinner beim Derby gegen Birkenfeld

Mit einem überzeugenden 28:21 (Halbzeit 15:10) konnten die Männer des TV Calmbach gegen den TV Birkenfeld gewinnen und damit die rote Laterne den Gästen weiterhin überlassen.

Vor allem Rechtaußen Jan Elies mit seinen 12 Treffern zog dem TV Birkenfeld nahezu allein die Zähne. Allerdings konnte dies nur dadurch gelingen, weil die Konzeption von Trainer Sven Wiegmann, den Außen stets sehr gekonnt mit Tempo frei zu spielen auch sehr gut umgesetzt wurde. Auch die vom Gegner praktizierte offene Manndeckung gegen einen der Calmbacher Rückraumspieler spielte den Gastgebern in die Hände. Es ergaben sich immer wieder größere Lücken in Birkenfelds Abwehr, welche von Rafael Majchrzyk, Philipp Aschenbrenner oder den Wiegmann-Brüdern zu Torerfolgen genutzt werden konnten.

Angstgegner TV Ispringen siegte auch diese Runde in Calmbach

Mit einem deutlichen 27:34 (Halbzeit 13:18) mussten die Männer des TV Calmbach in eigener Halle die Segel gegen den TV Ispringen 2 streichen. Zwar hatte Coach Sven Wiegmann erstmals eine volle Bank zur Verfügung, aber dennoch nicht genug Power um gegen die starke Verbandsligareserve bestehen zu können. Die Hälfte seines Kaders ist noch nicht einmal zwanzig Jahre alt, während bei den Gästen deutlich mehr Erfahrung auf der Platte war. Deshalb war auch von Beginn des Spiels an klar, dass nur mit viel Glück die Punkte im Enztal bleiben würden. Ispringen ließ aber gar nichts anbrennen und führte schon beim Seitenwechsel mit fünf Treffern. Auch nach dem Wechsel hielten die Ispringer das Tempo hoch und ließen nie nach. Am Ende wurde die Begegnung mit 27:34 von Calmbach verloren und man muss sich jetzt auf die Partie bei Bruchsal/Untergrombach am Sonntag, 20.10. ab 18 Uhr, konzentrieren.

Es spielten Stefan Rischar und Mihailo Paunovic; Rafael Majchrzyk (3/1), Gerome Gans (5/5), Ricky Agsten, Matthäus Benski (3), Lucas März, Eric Ruff, Maik Thiemann, Fabian Wiegmann (4), Benjamin Schönthaler, Jan Elies (6/1) und Philipp Aschenbrenner (6).

Calmbach fehlten die Alternativen im Rückraum

Mit einer nicht erwarteten 23:25 (Halbzeit noch 11:12) Niederlage mussten sich die Männer des TV Calmbach von der SG Hambrücken/Weiher 2 zurückmelden. Eigentlich war es das erwartete Kopf-an-Kopf Spiel bei welchem sich die Gäste aus dem Enztal einen Punktgewinn erhofften. Lange Zeit sah es auch recht gut für den TVC aus. Die erste Spielhälfte war man überlegen, ohne aber am Ende genügend Kapital aus seinen Möglichkeiten schlagen zu können. So konnten die Gastgeber dran bleiben und nur ein Tor Rückstand zur Pause akzeptieren.

Calmbachs Rumpftruppe unterliegt beim TB Pforzheim

Mit anfangs nur zehn Spielern, darunter zwei Torhüter, mussten die Männer des TV Calmbach sehr dezimiert (Verletzte und Urlauber fehlten) in den Rundenauftakt beim TB Pforzheim einlaufen. Dass es dann am Ende eine 22:24 Niederlage (Halbzeit noch 10:8 Führung) zu verdauen galt tat den Enztälern schon richtig weh.

D-Jugend lässt Niefern/Mühlacker keine Chance, C-Jugend verliert gegen Ispringen

Mit dem mehr als deutlichen 22:7 (11:2) ließ die männliche D-Jugend des TV Calmbach den Gästen der SPG Niefern/Mühlacker nicht den Hauch einer Chance auf Punktgewinn.

Die C-Jugend, welche als JSG Enztal aufläuft, hatte dagegen, trotz guter Leistungen, aber gegen den TV Ispringen mit 20:29 (15:17) das Nachsehen.

Auch die männl. B-Jugend der JSG Enztal lieferte in ihrem ersten Ligaspiel eine makellose Leistung ab und gewann zum Auftakt mit 29:21 gegen Post Südstadt Karlsruhe. Damit ist der Grundstock für eine hoffentlich positive Bezirksligarunde gelegt.

Das Spiel der E-Jugend wurde durch Niefern abgesagt.

TV Calmbach

Turnverein Calmbach 1891 e.V.
Postfach 11 02 38
75317 Bad Wildbad
Telefon: 07081 / 7340
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
Impressum
Datenschutz

tv calmbach

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.