Featured

Brüderpaar mischt die Tischtennis Szene auf

Mo und Len Müller auf Landes- und Bundesebene erfolgreich 

"Damit hätte ich nicht gerechnet, einfach bärenstark" so kommentierte Vater Stefan Müller die jüngsten Ergebnisse seiner beiden Jungs, die sich auf Landes- und Bundesebene überragend präsentierten.

Stefan Müller, selbst ein erfahrener Tischtennis Akteur, der mit etlichen Bezirksmeistertiteln dekoriert ist und aktuell mit der dritten Mannschaft des TV Calmbach die Meisterschaft in der Bezirksklasse feierte, führt weiter aus: "Die Leidenschaft und die Lust auf Tischtennis macht die Jungs so stark. Die beiden freuen sich auf jedes Training", so beurteilt der 52-jährige die Leistungsexplosion der beiden Kids.

Mo Müller, der ältere der beiden Brüder, erwischte bei der U-19 Regionsrangliste in Baiersbronn einen Glanztag und düpierte mit einer 9:0-Bilanz die gesamte Konkurrenz.  Der 16-jährige verwies die drei höher gewetteten Böblinger Pascal Timke, Paul Schmitz und Niklas Schurr auf die Ränge und sicherte sich somit die Eintrittskarte für das Baden-Württembergische U-19 Ranglistenturnier. Im Bottwartal in Beilstein duellierten sich dann die besten 20 Spieler aus Baden-Württemberg. Für Mo Müller, der in der neuen Saison in der zweiten Herrenmannschaft des TV Calmbach in der Landesklasse aufschlägt, war in jeder Partie die Außenseiterrolle zugedacht. Doch als einer der jüngsten im Teilnehmerfeld startete der TVC'ler mit drei blitzsauberen 3:0-Triumphen grandios und sicherte sich damit den Einzug in die Top acht. In der Zwischenrunde merkte man Mo Müller bei seinen drei Niederlagen allerdings den Substanzverlust an. Somit qualifizierte sich der Enztäler letztendlich für die Begegnung um Platz sieben. Gegen den im Landesligaherrenteam für den DJK Sportbund Stuttgart agierenden Vineet Pradeep Keshav gab sich dann Mo Müller mit 8:11,5:11 und 7:11 geschlagen. "Wenn uns vor dem Turnier jemand den achten Rang zugesagt hätte, wir hätten sofort unterschrieben ", so die Reaktion vom Coach Armin Bacher, aktuelle Nummer zwei des TV Calmbach, der dem Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stand.

Hochkonzentriert gewann Mo Müller die U-19 Regionsrangliste

Bei den in Calw-Altburg wohnhaften Müllers hat das Spiel mit der weißen Plastikkugel einen hohen Stellenwert, somit war schon sehr früh klar, dass auch der jetzt 12-jährige Len Müller den Vorhand Topspin ins Ziel bringen möchte. Len spielt aktuell in der ersten Herrenmannschaft beim TV Calmbach, die von der Verbandsliga in die Landesliga abgestiegen ist. Das schüttelte der Youngstar in den Einzelranglisten aber zweifelsohne ab. Ohne Satzverlust beherrschte er die U-14 Regionsrangliste im Murgtal. Das TVC-Talent wäre sogar noch in der U-13 Rangliste startberechtigt gewesen. In der Kategorie U-13 erhielt dann Len Müller vom deutschen Tischtennis Bund die Einladung nach Bad Blankenburg in Thüringen zum Deutschen Top 24 des Jahrganges 2010. Neben den beiden Badener Jonathan Gaiser (TV Öschelbronn) und Tien Nghia Phong (TTC Weinheim) war Len Müller der einzige Vertreter des Württembergischen Bereiches. In dem elitären Starterfeld zeigte der blutjunge TVC' ler sofort seine Klasse. Mit einer 3:2-Bilanz in seiner Vorrundengruppe belegte Len Müller den ausgezeichneten dritten Gruppenplatz, der für die Begegnungen um die Ränge 9 bis 12 berechtigte. Gegen Simon Michahelles vom Hessischen Tischtennis Verband gelang dem Enztäler ein 11:9, 11:8 und 12:10-Erfolg. Im letzten Duell fehlten Len Müller, der ein großer Fan des Eishockey Clubs Bietigheim Steelers ist, die Körner, so dass eine 9:11, 8:11 und 9:11- Niederlage gegen Ben-Luca Köhler vom TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell zu Buche schlug und im Endtableau den zehnten Platz bedeutete. "Top Ten in Deutschland, das ist ein Riesenergebnis", so die erste Reaktion vom TVC-Kapitän Christian Metzler.

Len Müller gehört bei der U-13 zu den zehn Besten Deutschlands

Nach den grandiosen Einzelerfolgen wollen die Gebrüder Müller aber auch gemeinsam im Team in der neuen Saison angreifen. Mit der TVC-Jugend stellen sich Mo und Len Müller in der Jugend Verbandsoberliga der übermächtigen Konkurrenz aus dem Großraum Stuttgart und dem Nachwuchs des Bundesligisten ASV Grünwettersbach. "Dem ein oder anderen Favoriten wollen wir ein Bein stellen ", so hallt es unisono aus den Kehlen von den beiden Tischtennis verrückten Jugendlichen. 

Termine

27Mai
Training
Jugend 18:00 bis 20:00 Uhr
28Mai
Training
Jugend 17:30 bis 19:00 Uhr
28Mai
Training
Herren 19:00 bis 21:30 Uhr
31Mai
Training
Jugend 17:00 bis 19:00 Uhr
31Mai
Training
Herren 19:00 bis 21:30 Uhr
03Juni
Training
Jugend 18:00 bis 20:00 Uhr
04Juni
Training
Jugend 17:30 bis 19:00 Uhr
04Juni
Training
Herren 19:00 bis 21:30 Uhr
07Juni
Training
Jugend 17:00 bis 19:00 Uhr
07Juni
Training
Herren 19:00 bis 21:30 Uhr

Unsere Sponsoren

Logo des TV Calmbach

Unsere Abteilungen